Unsere Umwelt ist uns wichtig

Wir verpflichtet uns zum nachhaltigen Schutz und Erhalt der Umwelt. Unser Bestreben ist es, im Rahmen der Möglichkeiten einen Standard zu erreichen und zu pflegen, der über die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen hinausgeht. Durch eine kontinuierliche Verbesserung unseres Umweltmanagementsystems nach EMAS und unserer Umweltleistungen, bemühen wir uns, die durch uns verursachten Umweltbelastungen weiter zu minimieren.

Umweltmanagement

Um das Umweltmanagementsystem dauerhaft zu etablieren und aufrecht zu erhalten und um umweltrelevante Unfälle zu vermeiden, werden alle Mitarbeiter einbezogen und regelmäßig geschult. Darüber hinaus bemühen wir uns um eine langfristige Einbindung unserer Lieferanten und Kunden sowie der Öffentlichkeit in das Umweltmanagementsystem, um den Umweltschutz auch über die Grenzen des Unternehmens hinaus weiter voran zu treiben.

Umwelterklärung

Mit der Umwelterklärung wollen wir die interessierte Öffentlichkeit und insbesondere unsere Geschäftspartner über unsere Umweltaspekte, -leistungen und -ziele am Standort informieren.

Umwelterklärung 2016

Umgang mit Ressourcen

Zum Schutz der Umwelt gehört der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen. Soweit ohne Einschränkung der Betriebs- und Arbeitsbedingungen möglich, sind wir stets um Verbrauchsreduzierungen und Fertigungsoptimierung bemüht. Bei jeder Neuanschaffung oder Ersatzinvestition werden wir, im Rahmen der Möglichkeiten, umweltfreundliche Maschinen und Anlagen auf dem aktuellen Stand der Technik auswählen.

Seit Sommer 2013 ist auf unserem Bürogebäude eine 30 kW Photovoltaikanlage installiert.

ISEGA-Zertifizierung

Im Rahmen der Lebensmittelsicherheit werden höchste Ansprüche an die Verpackung gestellt, jegliche Migration von Schad- oder Fremdstoffen aus der Verpackung in das Füllgut muss ausgeschlossen sein. Speziell für die Bedruckung von Lebensmittelverpackungen bieten wir eine Palette von Drucktüchern und Lackplatten die garantiert migrationsfrei sind. Diese Produkte werden alle zwei Jahre vom Prüf- und Zertifizierungsinstitut ISEGA auf die Abgabe gesundheitlich bedenklicher Anteile untersucht. Basis sind die Methoden zur Untersuchung von Kunststoffen, soweit sie als Bedarfsgegenstände im Sinne des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes verwendet werden, einschließlich der 62. Mitteilung des BfR zur Untersuchung von Hochpolymeren. Die Unbedenklichkeitserklärungen für die getesteten Produkte finden Sie im Downloadbereich.