Drucktuchaufbau

Das »Innere« eines Drucktuches

Ein Drucktuch besteht aus mehreren Lagen verschiedener Materialien. Die wesentlichen Bestandteile sind Gummi, Gewebe und Luft. Die Volumenanteile der genannten Stoffe liegen etwa bei: 45 % Gummi-Mischung, 45% Gewebe und etwa 10 % Luft/Gas Gemisch.

Allgemeine Funktion

Das Drucktuch überträgt die Druckfarbe von der Druckplatte auf den Bedruckstoff. Dabei muss die Farbe von der Platte schnell abgenommen und ebenso schnell auf die Bedruckstoff-Oberfläche abgegeben werden. Die Farbe soll dabei möglichst vollständig und ohne Streifen oder Strukturen übertragen werden. Nur so wird eine optimale Punktschärfe und möglichst geringe Tonwertzunahme erreicht. Darüber hinaus ist eine schnelle Freigabe des Druckbogens oder der Papierbahn erforderlich (quick release). Bahnspannung, Papiertransport, Passer- und Registergenauigkeit sind wesentliche Faktoren die mit dem Drucktuch beeinflusst werden können.

Stand der Entwicklung

Aufbau und Technologie der heute am Markt erhältlichen Drucktücher ist weitestgehend standardisiert. Durch eine ständige Weiterentwicklung der Gummi-Compounds und Gewebeträger werden die Drucktücher den Anforderungen neuer Generationen von Druckmaschinen angepasst.